Landesförderungen für KEM-Gemeinden

Energieeffizienzsteigerung bestehender Straßenbeleuchtungen

  • Das Land Tirol fördert gemeinsam mit dem Lebensministerium über die Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC) die Optimierung von bestehenden Straßenbeleuchtungen in Gemeinden

  • Die Unterstützung von KPC und Land besteht in einer pauschalierten Förderung pro Lichtpunkt:

    • 15 Euro pro Lichtpunkt bis 40 Watt (Anteil Land 6 Euro)

    • 30 Euro pro Lichtpunkt über 40 Watt (Anteil Land 12 Euro)

    • Zuschlag für Lichtsteuerung 20 % auf die ermittelte Pauschalförderung (18 bzw. 36 Euro pro Lichtpunkt)

    • Geförder werden jedoch maximal 30 % der förderfähigen Kosten

  • Zusätzlich gewährt das Land als Bonus eine Förderung für die Lichtplanung, die von einem befugten Lichtplaner zu erstellen ist. Die Bonusförderung beträgt 60 % der tatsächlichen Planungskosten, maximal jedoch 3.000 Euro

Förderabwicklung:

  1. Förderansuchen an KPC (Abwicklungsstelle)

  2. Gewährung der Landesförderung als zusätzliche Förderung zu jener der KPC

    • Das Förderansuchen ist an die Abteilung Wasser-, Forst- und Energierecht, Landhaus 2, Heiliggeiststraße 7-9, 6020 Innsbruck zu richten (wasser.energierecht@tirol.gv.at)

    • Dem Ansuchen sind sämtliche Unterlagen des Förderansuchens an die KPC anzuschließen