Xplore ENERGY

Firma Smart Engineering GmbH

SO EFFIZIENT WIE MÖGLICH - SO KOMPLEX WIE NÖTIG

Die in Reith im Alpbachtal Tirol ansässige Firma Smart Engineering wurde 2019 als e.U. von Stefan Zeiler gegründet. Der Ingenieur, mit seiner jahrelangen Erfahrung im Bereich Haus-, Gebäude- und Energietechnik, hat sich mit der Firmengründung einen persönlichen Traum erfüllt. Der Gedanke bei der Firmengründung war es, für alle Gebäudearten Gesamtlösungen für hochwertige, innovative und smarte Planungen zu entwickeln. Der besondere Fokus liegt dabei auf Lösungen mit erneuerbaren Energien.

Stefan erklärt, „Mir liegt der Umweltschutz und die Zukunft unserer Heimat sehr am Herzen, sodass ich nicht nur privat einen Beitrag zur nachhaltigen Energienutzung leisten möchte, sondern auch andere Unternehmen, Gemeinden und Privathaushalte den Weg zur Klimaneutralität aufzeigen und sie bei der Umsetzung unterstützen möchte.“

Das Konzept geht auf – der Bedarf ist da! Die steigenden Anfragen zeigen, dass der Wunsch nach Gebäuden, die so autonom wie möglich mittels erneuerbaren Energien laufen, nachhaltig sind oder im Zeichen des Umweltschutzes stehen, in der Bevölkerung angekommen ist. Durch das stetige Wachstum wurde die Smart Engineering Anfang des Jahres in eine GmbH umfirmiert und erweitert stetig sein Team.

Ziel ist es, dass jeder die Möglichkeit zur Nutzung der grünen Energie erhält, denn die Zukunft der erneuerbaren Energie hat erst begonnen.

Im Jänner 2022 wurde mit dem Bau des neuen Wohn- und Bürogebäudes in Brixlegg begonnen. Im Februar 2023 soll das klimafitte Prunkstück fertiggestellt werden. Als komplett energie-autonomes Gebäude wird es einzigartig in der Region sein. Es werden 20 m² thermische Solaranlage verbaut, dazu kommt ein 238 m² Erdsolespeicher, eine Luft-Wärmepumpe mit 10 kW und eine Sole-Wasser Wärmepumpe mit 12 kW Leistung. Ergänzt wird das System mit einer 14 kWp Photovoltaikanlage.

Darüber hinaus wird der Baukern für ein energieeffizientes Heizen und Kühlen aktiviert. Doch was ist eine Baukernaktivierung überhaupt?


Warum nutzt man eine Baukernaktivierung?

Dieses System nutzt die Gebäudemasse zur Temperaturregulierung. In Decken und Fußböden werden dabei Rohrsysteme verlegt. Die Rohre werden mit Wasser durchströmt und geben die Energie an die Gebäudemasse ab. Im Winter werden Wohnräume beheizt und im Sommer gekühlt. Beton hat eine hohe Wärmespeicherkapazität. Durch die temperierte Oberfläche kann die Raumtemperatur bei gleichbleibenden Wohlbefinden gesenkt werden, was sehr viel Energie spart. Zudem benötigt es im Sommer keine energiefressende Klimaanlage.

In Kombination mit einer Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage ist die thermische Bauteilaktivierung ein sehr energiesparendes System.

Smart Engineering befindet sich in Reith bzw. wird ab 2023 der Firmensitz nach Brixlegg verlegt.