Radverkehr

Region Alpbachtal fördert Alltagsradverkehr

4 Gemeinden unserer Region sind Pro-Byke Gemeinden und arbeiten an unterschiedlichsten Maßnahmen in den Bereichen Kommunikation, Organisation und Infrastruktur

Im Zuge der "Unterland-Pro-Byke Tour" besuchten uns Maria und David vom Klimabündnis Tirol zur Evaluierung der Maßnahmen in den Gemeinden und zu einer Radrundfahrt durch die 4 Orte.

Ziel von Pro-Byke ist die Förderung des Alltagsradverkehrs in den Gemeinden. Dabei werden in Workshops Maßnahmen erarbeitet in den Bereichen Organisation, Kommunikation und Infrastruktur. Einige davon sind Muss-Kriterien: Ernennung von Radkoordinator:innen, Kommunikation und Information auf Gemeinde-Webseite und Gemeindezeitung, Durchführen von Fahrradfesten, Teilnahme bei Tirolradelt und der Europäischen Mobilitätswoche;

Die beiden Orte Alpbach und Brixlegg sind bereits seit 2019 bei Pro-Byke dabei. Münster seit 2021 und Kramsach seit heuer. Erfreulich ist, dass es überall in allen Bereichen umgesetzte Maßnahmen gibt.  Nähere Infos zum Programm PRO-BYKE unter Klimabündnis/Probyke

Bei der Radtour in Kramsach am Spielplatz Badl konnten wir die neuen Radständer anschauen und testen.

Austausch im Radtreff Lido in Brixlegg

Mit dabei waren:Kramsach: Christine Ascher (Obfrau Verkehrsausschuss) Brixlegg: Fred Landl (Obmann e5 Ausschuss)Münster: Renate Doppelbauer (Radkoordinatorin) und Renate Hirner (Obfrau Verkehrsausschuss) Alpbach: Renate und Dave Candlin (Radkoordinatorin und Radtrainer)

Auf der Fahrt in Kramsach Badl

Insbesondere schauten wir auf Schwachstellen und Problempunkte:Brixlegg: Anschluss Radroute zum InnkaufKramsach: Anschluss des Radweges beim Kreisverkehr Unterberger und Verbindung nach Hagau und weiter nach MünsterMünster: Gefahrenstelle Schwimmbad und Umweg zum Inntalradweg zwischen Autobahn und Inn

Die Route der Rundfahrt von Brixlegg über Kramsach nach Münster

Ein wesentlicher Aspekt für die 3 Gemeinden ist die überörtliche Verbindung - in Zusammenarbeit mit den Radteams soll es dazu noch heuer ein Konzept geben. 

Ausschnitt aus dem Übersichtsplan zur Routenplanung von Brixlegg nach Reith;

Quelle: AEP Planung und Beratung GmbH, Schwaz

Radroutenplanung Brixlegg - Reith - Alpbach

Der TVB Alpbachtal hat mit der Firma AEP aus Schwaz ein Radroutenkonzept zur Erschließung der Gemeinden Reith und Alpbach mit einem eigenen Radweg für Alltagsradfahrer:innen und Freizeitradler:innen erarbeitet. 

Die geplante Route ist bereits in das Tiroler Radroutennetz aufgenommen. Derzeit läuft die Detailplanung. 

Nähere Infos bei Manuel Hufnagel, TVB oder Renate Doppelbauer, KlimaWerkstatt

Die Bike Station am Innradweg mit Brunnen, Werkzeugstation und Infotafel

Radfahren in Brixlegg - mach mit bei einer Bewertung über den Online Fragebogen

Zur Fortsetzung des PRO-BYKE Prozesses mit dem Klimabündnis Tirol fand am 19.4. eine Radtour durch Brixlegg statt, bei der gemeinsam drauf geschaut uird, wo es Gefahren- oder Problemstellen gibt und wo noch Infrastruktur fehlt. Im Anschluss wird es im Juni einen Workshop zur Erarbeitung von Maßnahmen geben. 

Parallel Vorab hier auch die Einladung, den Online-Fragebogen zur Situation für Radfahrer:innen in Brixlegg auszufüllen: --> Fragebogen

Was wurde alles schon umgesetzt? Beispiel e-Bike Ladestation bei der Gemeinde

Engstelle Richtung Mehrn - wo könnte hier der Radweg verlaufen

Wie kommt man am besten zum Sportplatz?