Das Lastenrad als umweltfreundliche Familienkutsche

Wie Transporträder Tirols Straßen unsicher machen

Lastenrad? Transportrad? Viele Namen gibt es für die aktuellen Trendgefährte. Am besten passt wohl die Bezeichnung Familienrad. Bestimmte Modelle eignen sich nämlich hervorragend als Transportmittel für die ganze Familie. So können die meisten Alltagswege ohne Einschränkungen praktisch und zugleich umweltfreundlich zurückgelegt werden. Auf dem Weg zur Mobilitätswende und der Umsetzung von TIROL 2050 energieautonom, ist das Transportrad ein wichtiger Baustein. Die Gemeinde fördert zusätzlich zur Bundes- und Landesförderung den Ankauf eines Transportrades mit € 200,00. Mit dieser Förderung wollen wir einen kleinen zusätzlichen Anreiz zur Anschaffung von Lastenrädern setzen.


Bei Wind und Wetter

Die Alltagstauglichkeit eines Familienrades steht außer Frage. Sollte es unerwartet regnen oder der Fön aufleben gibt es den passenden Wetterschutz für fast alle Lastenradmodelle. Auch Steigungen, wie es sie auf vielen Wegen in den meisten Tiroler Gemeinden gibt, können dank des eingebauten E-Motors locker bewältigt werden.

Familienrad oder Auto?

Besondere Vorteile bietet des Transportrad gegenüber einem Auto. Staus sind damit Geschichte und die Parkplatzsuche fällt auch weg. Zudem ist es meistens möglich, direkt vor die Haustüre des Zielortes zu fahren und Wege zu benützen, die für Autos nicht befahrbar sind. Die Parkgebühren entfallen und der zu Hause aufgeladene Elektro-Motor ersetzt die hohen Treibstoffkosten eines PKW. Außerdem wirken sich frische Luft und Bewegung vorteilhaft auf das Herz-Kreislaufsystem aus.

Fördersituation

Wer überlegt, sich ein Transportrad zuzulegen, sollte nicht mehr länger zögern und jetzt zuschlagen: Privatpersonen erhalten für den Kauf € 900,00 Bundesförderung sowie € 200,00 € „on-top“ von der Gemeinde. Betriebe (KMUs) bekommen ebenfalls bis zu € 900,00 aus Bundesmitteln, sowie 30% der Bundesförderung vom Land Tirol. Vereine und Gebietskörperschaften bekommen zusätzlich zu den Bundesmitteln bis zu 50 % der Investitionskosten als Landesförderung.

Bundesförderung | Landesförderung |Gemeindeförderung Brixlegg | Gemeindeförderung Reith

Transporträder ausprobieren

Die LARA – Lastenradkooperation stellt allen Interessierten in Innsbruck zwei Transporträder kostenlos zum Ausleihen zur Verfügung. Weitere Infos unter: www.lastenrad-innsbruck.at

MPREIS bietet KundInnen die Möglichkeit den großen Einkauf mit einem E-Transportrad nach Hause zu bringen. Nach Zirl, Wattens und Götzens wird ab ca. April 2021 wieder ein E-Transportrad monatsweise in verschiedenen Filialen zur Verfügung stehen. Ab einem Einkauf von 20 € kann es kostenlos für zwei Stunden ausgeliehen werden. Bei T&G in der Bachlechnerstraße in Innsbruck steht ein E-Transportrad permanent zur Verfügung. Weitere Infos unter: www.tundg.at/e-lastenrad-leihen

Weitere Informationen & Modelle

Liste der förderfähigen Transporträder | Radlobby | Initiative Familienrad (in Wien) | ÖAMTC | familybikes.at | cargobike.jetzt (Berlin) | cargobikes.at | alles-ebike.at | Christianiabikes.de | Tuk Tuk | FlowBility Kirchbichl

(Text & Bild: Energie Tirol, Ergänzungen & zusätzliche Links: KEM Alpbachtal)